Perwoll Perwoll Perwoll

#Reconnect

Welche Geschichte steckt hinter deiner Kleidung?

Damals und heute: Drei Vintage-Teile im Wandel der Zeit

Eine Frau in Schlaghosen-Jeans geht über die Strasse

Es gibt keine Fast-Fashion-Sünde, die so ungeheuerlich ist, dass eine nachfolgende Generation sie nicht wiederentdecken und ihrem Stil anpassen würde. Man sollte meinen, dass die jüngeren Generationen aus den Fehltritten der vorangegangenen lernen und die Finger von Samthalsbändern, dem Jeans-Look von Kopf bis Fuß, Plateau-Sneakern und neonfarbenen Jacken mit Puffermäntel lassen würden. Die Modewelt scheint jedoch in einer Endlosschleife zu stecken. Und so bieten uns die Designer im Jahr 2019 wieder einmal die neuesten Modetrends aus vergangenen Zeiten.

 

Im Sinne der Slow Fashion begrüßen wir diese wiederentdeckten Trends und heißen sie in der Gegenwart willkommen. Denn nichts ist nachhaltiger, als alte Kleidungsstücke neu aufleben zu lassen und veraltete Styles mit ein paar Handgriffen zu modernen Designs zu machen. Wir erzählen die Geschichte von drei Vintage-Teilen, die sich erfolgreich neu erfunden haben und weiterhin die Modewelt bereichern.

Schlaghosen – Vom Vintage-Teil zum Hit, Jeans mit Schlag

Schlaghosen in verschiedenen Jahrzehnten, außer in den 80er Jahren. In den 90er und 00er Jahren waren Jeans mit Schlag angesagt

Damals:
Schlaghosen waren chic, als Jane Birkin sie in den 1960er-Jahren trug, sexy, als Farah Fawcett sie in den 1970er-Jahren trug, und cool, als Kate Moss sie in den 1990er-Jahren trug. Dann verschwand die Schlaghose, die lange Beine und einen Knack-Po zauberte, für eine sehr, sehr lange Zeit. Jeder, der auf einem Festival (Woodstock-Nachtschwärmer, ihr seid gemeint!) schon einmal mit einer Schlaghose durch ein schlammiges und matschiges Feld gestakst ist oder sich den Jeanssaum total kaputt gelaufen hat, weiß, dass eine Schlagjeans nicht der praktischste Hosenschnitt ist.

 

Heute:
Eine echte Fashionista lässt sich davon selbstverständlich nicht abschrecken. Es überrascht also keineswegs, dass die Schlaghose ein Comeback feiert. Jahrzehnte lang waren Skinny-, Mom- und Boyfriend-Jeans angesagt. Heute ist die figurschmeichelnde Jeans mit Schlag wieder an der Reihe, wie Influencer Gigi Hadid, Victoria Beckham und Kim Kardashian demonstrieren. Dass selbst Mrs. Yeezy sich dem Style hingegeben hat, beweist, dass dieser Style den Hintern ins Rampenlicht rückt. Schätze dich als glücklich, wenn du eine erstklassige Vintage-Jeans in die Hände kriegst. Kombiniere sie zu eng anliegenden Tops und Blockabsatzschuhen, um deine Beine und deinen Po bestmöglich zur Geltung zur bringen.

Radlerhosen – Der letzte Schrei in der Athleisure-Welt

Eine Frau mit modischen schwarzen Retro-Radlerhosen

Damals:
Radlerhosen blicken auf eine weniger geblümte Geschichte zurück. Lange bevor es den Begriff „Athleisure“ überhaupt gab, galten sie als praktische Sportkleidung. Sie gehören sicherlich nicht zu den Teilen, von denen man angenommen hätte, dass sie Jahrzehnte später als Retro-Design wieder in sein würden. Elastan wurde als Innovation gefeiert, als es in den 1970er Jahren Einzug in den Profi-Radsport erhielt und in den 1980er-Jahren auch die Amateur-Radfahrer überzeugte. Erst im Laufe der 1990er-Jahre schwappte das neue, dehnbare und leicht glänzende Material von der Sport- in die Modewelt über. Designer versuchten sich an ihm und fügten der endlos langen Fast-Fashion-Liste eine neue Kreation hinzu.

Heute:
Saint Laurent, Stella McCartney, Alexander Wang und Chanel sind sich einig, dass es an der Zeit ist, den Radlerhosen eine zweite Chance zu geben. Promis und Influencer eifern regelrecht um die Wette und stellen ihre gebräunten Beine in den neuen Radlerhosen zur Schau. 

 

Styling ist das A und O. Hier sind drei Looks, mit denen du diesem Fashion-Trend stilvoll neues Leben einhauchst. Trag deine Radlerhose im Büro zusammen mit einem Hemd und einem Blazer mit Taillengürtel. Wirf ein super kurzes Mini-Kleid über, bevor es abends in den Club geht. Kombiniere ein lässiges Band-T-Shirt und eine Jeansjacke mit deiner Radlerhose für den Brunch am Wochenende. Verleih deinem Look das gewisse Etwas mit einem Accessoire der 1990er-Jahre: Haargummi, Gürteltasche und Sock-Boots. 

Crop-Tops – Bauchfrei auf die Slow-Fashion-Art

Eine Frau mit einem bauchfreien geknoteten Retro-Fashion-Top

Damals:
Seit den 1960er-Jahren waren hautenthüllende Outfits allgemein akzeptiert und seit dieser Zeit waren Crop-Tops immer wieder in Mode. In den 1990er-Jahren feierten sie zweifelsohne ihre Blütezeit. Teenie-Stars wie Britney Spears krönten den Look mit passenden Dance-Moves.

 

Heute:
Der Hauptunterschied zu damals? Die Entwicklung des positiven Körperbewusstseins und die Vielzahl an Styling-Möglichkeiten machen den einst so einschüchternden Look für alle Silhouetten und Größen salonfähig. Das Beste? Das Crop-Top wird dir ganz sicher viele Jahre lang treue Dienste erweisen und gehört damit zweifelsohne in jede Slow-Fashion-Kollektion.

Image credits
Header image: Nabile Quenum/Blaublut-Edition.com
Image of woman walking across the street in flared jeans:Alexandra Chaulaud/Blaublut-Edition.com
Image of woman in black bike shorts holding red bag: TheUrbanspotter/Blaublut-Edition.com
Image of woman in blue tied crop top: Frenchy Style/Blaublut-Edition.com

Mode-Basics sind nicht die einzigen, die sich verwandeln können. Perwoll vollzieht auch einen Wandel zu mehr Nachhaltigkeit. Verfolge den Weg dorthin hier.