Perwoll Perwoll Perwoll

#Relive

Die Gesichter der Slow Fashion

Die Gesichter der Slow Fashion: Iryna Avetisyan

Slow-Fashion-Designerin Iryna Avetisyan hat ihre eigene ethische Modemarke für Babys und Kinder gegründet: OMOLOKO. Ihre nachhaltigen Designs sind zeitlos und können von Generation zu Generation weitergegeben werden. Wir haben uns mit Iryna darüber unterhalten, warum sie OMOLOKO gegründet hat, woher sie ihre Inspiration für ihre Designs schöpft und warum sie sich so leidenschaftlich für Slow Fashion einsetzt und engagiert.

Warum hast du OMOLOKO gegründet?

Iryna Avetisyan blickt durch die Nähmaschine ihrer Mutter

Als meine Tochter mich darum bat, eine Jacke für ihre Lieblingspuppe zu kreieren, hatte ich die Idee für OMOLOKO. Ich fragte sie, ob sie auch ein passendes Kleid haben wolle. Aus ihren Augen funkelte die Begeisterung. Das war der Anfang meiner Geschichte als Slow-Fashion-Designerin. Ich wollte originelle und nachhaltige Kindermode kreieren, die anders als die herkömmliche Mode war. Mir fiel auf, dass vor allem Stücke in bunten Farben und mit funkelnden Pailletten in den Läden hingen. Also beschloss ich, mich auf Leinen und natürliche Farben zu konzentrieren. Mir war und ist es sehr wichtig, dass die Stücke aus organischen und nachhaltigen Stoffen hergestellt werden.

Welche Überlegungen fließen in deine Designs ein?

Iryna Avetisyan, Gründerin der nachhaltigen Modemarke OMOLOKO, verrät, woher sie ihre Inspiration für ihre Slow-Fashion-Designs schöpft

Slow Fashion liegt mir und meinem Team besonders am Herzen. Deswegen sind bewusste Entscheidungen das Fundament aller Maßnahmen, die wir für die Produktion unserer Stücke ergreifen – sowohl aus Sicht des Herstellers als auch aus Sicht des Verbrauchers. Einer der wichtigsten Aspekte ist, dass alle Teile in unserer Heimatstadt in der Ukraine gefertigt werden. Von der Entwurfserstellung bis hin zur Auslieferung der Bestellung an den Kunden, alle Schritte werden hier erledigt. Auf diese Weise können wir eine abfallfreie Produktion gewährleisten, weil alle unsere Materialien aus organischen biologisch abbaubaren Stoffen gefertigt werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt besteht darin, dass wir unsere Kollektion nicht mit jeder neuen Saison ändern. Uns geht es um Qualität, nicht Quantität. So können wir unsere Bestseller weiterhin anbieten und Abfälle vermeiden, weil alle unsere Stücke biologisch abbaubar sind.

Sollten Eltern Slow-Fashion-Kleidung für ihre Kinder kaufen?

Zwei wunderschöne OMOLOKO Strampler aus nachhaltigen Materialien

Nachhaltige Kindermode ist mit Sicherheit etwas teurer als die Kleidung von Fast-Fashion-Marken, aber das hat einen guten Grund. Sie wird definitiv länger halten, sodass man länger etwas davon hat. Wir ermutigen unsere Kunden, die Kleidungsstücke zu verschenken oder zu spenden oder für die nächste Generation aufzubewahren, wenn ihre Kleinen herausgewachsen sind. Es ist ein wirklich tolles Gefühl, wenn deine Enkelin dasselbe Kleid trägt, das schon deine Tochter getragen hat. Wir sind der Meinung, dass diese Beispiele für Slow Fashion außerdem Kindern (und Erwachsenen) näherbringen, sich für die Umwelt einzusetzen, indem sie weniger shoppen. Und weil alle unsere Stücke zeitlos sind, wird sich sicherlich deine Enkelin oder dein Enkel genauso darüber freuen wie unsere Familie, Freunde und Kunden.

Erzähle uns etwas über den Hintergrund eines deiner Lieblingsstücke!

Ein blattförmiges Kissen gehört zur Fair-Fashion-Kollektion von Iryna Avetisyan

Wir leben auf dem Land. Wenn wir lange Spaziergänge unternehmen, sammeln wir daher häufig Blätter oder kleinere Stöckchen. Meine Tochter malte einst ein Bild von einem Blatt, das sie gefunden hat. Als ich ihr dabei zusah, wollte ich unbedingt ein blattförmiges Kissen aus Leinen kreieren, das mittlerweile in etlichen Wohnzimmern rund um den Globus vorzufinden ist. Mit Stolz kann ich sagen, dass meine kleine Tochter meine Inspiration für so viele nachhaltige Modedesigns für Kinder war. Ihr Wissensdurst und ihre Abenteuerlust spiegeln sich in den meisten meiner Designs wider.

Image credits

Header image: Omoloko (PR)
Image of a child peering through her mother’s sewing machine: Omoloko (PR)
Image of two beautiful OMOLOKO rompers: Omoloko (PR)
Image of leaf cushion: Omoloko (PR)