Eine Frau hält Perwoll Renew and Repair Color in die Kamera

Verpackungen

Wir achten sehr darauf, dass unsere Verpackungen leicht anzuwenden und recycelbar sind.

Henkels Verpackungsstrategie

Ein kleines Bäumchen welches auf einer Lichtung von der Sonne angeschienen wird

Bei der Gestaltung unserer Verpackungen achten wir sehr darauf, dass du unsere Produkte sicher verwenden kannst und wir gleichzeitig den ökologischen Fußabdruck und den Abfall reduzieren.

Unsere Verpackungsentwickler arbeiten kontinuierlich an Verpackungen mit möglichst geringem Materialeinsatz und mit Materialien, für die öffentliche Recycling-Systeme bestehen. Denn da wir unsere Produkte entlang des gesamten Lebenszyklus betrachten, machen wir uns auch Gedanken über die Entsorgung beziehungsweise die Wiederverwertung der Verpackungsmaterialien. Ziel ist eine Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe.

Bis 2025 verfolgt Henkel das Ziel, dass 100 Prozent unserer Verpackungen recyclingfähig oder wiederverwendbar sind. Zudem wird angestrebt, die Menge an neuen Kunststoffen aus fossilen Quellen in unseren Konsumgütern um 50 Prozent zu reduzieren. Wir werden dies erreichen, indem wir den Anteil an recyceltem Kunststoff auf mehr als 30 Prozent erhöhen, das Volumen von Kunststoffen reduzieren und zunehmend biobasierte Kunststoffe einsetzen. 

Detaillierte Informationen über die Verpflichtung von Henkel findest du hier.

Unsere Recyclingfähigkeit

Die Flaschenkörper unserer Perwoll-Produkte sind aus sortenreinem Kunststoff hergestellt. Wenn ihr Inhalt aufgebraucht ist, können die leeren Flaschen beispielsweise über die gelbe Tonne dem Recyclingprozess zugeführt werden.

Die volle Recyclingfähigkeit unserer Perwoll-Behälter ist durch das INSTITUT CYCLOS-HTP zertifiziert.

Alle unsere Flaschenkörper von Perwoll, die aus PE/PET bestehen, enthalten mindestens 25 Prozent recyceltes Plastik. Einige bestehen sogar zu 50 Prozent aus recyceltem Material.

Perwoll Verpackungen ohne Aufschrift

Das könnte dich auch interessieren