Wäsche per Hand waschen: Tipps und Vorteile

Für einige ist es ganz normal, andere machen es eher selten oder nie: Die Rede ist von der Handwäsche. Diese bietet vor allem den Vorteil der schonenden Reinigung für empfindliche Fasern. Zwar haben auch Waschmaschinen spezielle Waschgänge, jedoch ist das Resultat einer behutsamen Handwäsche meistens besser. Schütze Seide, Wolle, Spitze und Dessous, indem du deine Wäsche mit der Hand wäschst.

Wäsche von Hand waschen

Generell eignet sich eine Handwäsche bei empfindlichen Materialien. Mehr erfährst du beim Blick auf das Etikett des Kleidungsstückes. Wenn darauf der Hinweis auf Handwäsche abgedruckt ist, solltest du diesen befolgen. Doch auch normale Kleidung darf gut und gerne per Hand gewaschen werden. Denn: Eine Handwäsche ist energiesparend. Vor allem dann, wenn du keine ganze Waschladung voll bekommst, aber unbedingt ein Teil waschen möchtest.

Wäsche mit der Hand waschen: Die Vorteile

Du sparst nicht nur Energie und Wasser bei der Handwäsche, sondern schützt damit auch das empfindliche Gewebe deiner Kleidungsstücke. Denn: Aufgrund der schonenden Handwäsche hält deine Wäsche viel länger. Langfristig sparst du damit bares Geld. Ein weiterer Vorteil: Durch die Handwäsche kannst du Waschmittel, Waschseife oder Fleckenmittel viel zielgerichteter auftragen – sodass selbst starke Verschmutzungen mit der Handwäsche schonend entfernt werden. Auch weiße Wäsche kann mit speziellen Aufhellern ganz einfach behandelt werden.

Die Wäsche per Hand waschen: Eine Anleitung

  •  Zunächst sortierst du deine Kleidung nach Gewebe und Farbe. Dabei kannst du nach hell, dunkel und bunt sortieren. Grund hierfür ist: Dunkle und bunte Faser gibt gerne etwas Farbe ab. Unschön, wenn diese auf deinem hellen Lieblingstop landet.
  • Dann legst du deine Wäsche in lauwarmes Wasser ein. Das Wasser sollte nicht zu kalt und nicht zu heiß sein. Ideal ist es, wenn es für deine Hände angenehm ist. Du kannst deine Wäsche im Waschbecken waschen, in einer Schüssel oder in einem Eimer.
  • Um deine Wäsche per Hand zu waschen, benötigst du mildes Waschmittel. Dieses sollte idealerweise für feine Stoffe und Wolle geeignet sein, etwa unser speziell für empfindliche Textilien entwickeltes Perwoll Wolle & Feines. Für Kleidung in besonders leuchtenden Farben oder einem strahlendem Weiß greifst du am besten zu einem der Perwoll Renew & Repair-Produkte.  Tipp: Auf besonders verschmutzte Stellen kannst du, je nach Material des Kleidungsstücks, ein geeignetes Fleckenmittel geben oder Waschseife sanft einbürsten.
  • Dann lässt du deine Wäsche einweichen – bei starken Verschmutzungen bis zu 30 Minuten. Je länger du die Waschlauge einweichen lässt, desto weniger musst du die Textilien scheuern. Wichtig ist, dass dabei deine komplette Kleidung mit dem Seifenwasser bedeckt ist.
  • Nach der Einwirkzeit spülst du deine Kleidungsstücke behutsam mit kühlem Wasser aus. Dafür eignet sich eine Duschbrause ganz hervorragend. Spüle deine Wäsche so lange, bis das Wasser klar bleibt und kein Schaum mehr auf deiner Kleidung ist.
  • Nun drückst du sanft deine Kleidungsstücke aus und legst sie auf ein trockenes Handtuch. Dieses kannst du mitsamt der Wäsche einrollen, um so mehr Wasser aus den Textilien zu ziehen. Idealerweise lässt du deine frisch gewaschenen Kleidungsstücke liegend auf einem Handtuch trocknen.

Verwandte Artikel