Nahaufnahme der Hände einer Frau, die mit einer Nadel in ein lachsfarbenes Shirt sticht.

Kleines Loch im T-Shirt reparieren: So musst du dein Lieblingsshirt nicht wegwerfen!

Wer kennt es nicht? Du holst ein Shirt aus dem Schrank und dir springt ein kleines, unauffälliges Loch ins Auge. Besonders bei den Lieblingsstücken ist das ärgerlich! Aber kein Grund, es gleich in die Mülltonne zu werfen. Denk nachhaltig und stopfe das Loch in nur wenigen Schritten. Wir zeigen dir, wie es geht.

Wie entstehen die kleinen Löcher?

Finden wir kleine Löcher in unseren Klamotten, vermuten wir meist Motten dahinter. Die mögen es zwar gerne, in unseren Schränken zu hausen, können aber Stoffe wie Baumwolle nicht besonders leiden. Oft liegt das Problem eher bei den Fasern, aus denen unsere T-Shirts gemacht sind. Die verarbeitete Wolle besteht meist nur aus einem Faden. Reißt dieser oder bleibt an etwas hängen, entsteht schnell ein Loch. Ärgerlich, aber meistens kein Problem, denn Kleider zu reparieren ist kein Hexenwerk. Alles was du dafür brauchst, sind Nadel und Faden oder ein Bügeleisen.

Bevor du loslegst, solltest du dein Shirt kurz in die Waschmaschine geben. Am besten eignet sich faserschützendes Waschmittel wie etwa Perwoll Renew & Repair – für farbige Kleidung in der Variante Color und Faser, für weiße Wäsche in der Ausführung Weiß und Faser. Dies schützt die Fasern, bevor es an die Behandlung geht. Bügel auf jeden Fall noch einmal über dein Shirt. Dadurch glättet sich der Stoff und du siehst die Löcher besser. Dies vereinfacht es, kleine Löcher im T-Shirt zu flicken. Dann los!

Das Loch im T-Shirt von Hand flicken

Bei sehr kleinen und feinen Löchern solltest du ganz einfach Nadel und Faden zur Hand nehmen. Besorge dir ein Stück Garn, das ungefähr die Farbe deines Oberteils hat. Tipp: Solltest du nicht zu 100% die Farbe treffen, ist das kein Problem. Nimm vorsichtshalber einen dunkleren Farbton. Dieser fügt sich besser ins Gesamtbild ein. Gehe nun wie folgt vor:

  1. Nimm dir das Stück Garn und schneide ein langes Stück ab. Fädle ihn nun durch das Nadelöhr und ziehe ihn durch, bis beide Seiten ungefähr gleich lang sind. Knote nun das Ende zusammen.
  2. Genug der Vorbereitungen, ran an das Shirt! Stich mit der Nadel von unten von der Innen- zur Außenseite des Stoffes. Starte ungefähr einen halben Zentimeter oberhalb des Lochs. Ziehe die Nadel durch das Shirt, bis der Knoten am Stoff festsitzt.
  3. Ziehe nun die Nadel durch das zu flickende Loch nach unten und wieder durch das Shirt. Achtung: Nimm dieses Mal die linke Seite der vorherigen Einstichstelle. Wiederhole dieses Vorgehen immer im Wechsel so lange, bis du einmal um das komplette Loch herumgestochen hast. Du kannst aufhören, sobald das Loch vollständig verschlossen ist.
  4. Fädle die Nadel wieder in das Innere des Shirts. Binde den Faden mehrmals mit einem Knoten ab, dann kannst du den überschüssigen Faden abschneiden. Fertig! Das Loch in deinem Shirt ist geflickt. 

T-Shirt reparieren ohne Nähen: Greif zum Bügeleisen!

Keine Lust auf Nadel und Faden? Kein Problem, es gibt auch einen Trick mit dem Bügeleisen. Alles, was du dafür brauchst, sind Futterstoffe in zwei verschiedenen Varianten. Am besten eignen sich ein dünner und ein etwas dickerer Stoff. Schau mal in deinem Nähgeschäft vorbei, dort gibt es üblicherweise solche Materialien zu kaufen.

Eine junge Frau bügelt mit Dampf ein T-Shirt
Mit dem Bügeleisen kannst du das kleine Loch im Nu verschwinden lassen – ganz ohne Nadel und Faden.

Nimm nun dein Shirt und drehe es auf links. Lege es zur weiteren Behandlung auf ein Bügelbrett oder auf einen Tisch mit Unterlage. Die zu flickenden Löcher zeigen dabei nach oben. Schneide nun jeweils ein Rechteck aus den Futterstoffen aus. Es sollte etwas größer sein als das Loch, das du flicken möchtest. Wichtig: Lege zuerst den dünnen, dann den dicken Stoff auf das Loch. Befeuchte die Stelle mit etwas Wasser, lege ein altes Leinen- oder Küchentuch auf die Stelle und befeuchte auch dieses etwas.

Lege nun das Bügeleisen im Wollprogramm auf die Stelle. 10 Sekunden sollten hier vollkommen ausreichen. Unter dem Einfluss der Hitze verbindet sich der Futterstoff mit den Fasern des T-Shirts. Wirf einen Blick auf das Loch. Nun sollte nichts mehr davon zu sehen sein. 

Alternative zum Nähen: Werde kreativ!

Ist das Loch im T-Shirt schon etwas größer geworden, werde kreativ, um es zu flicken. Kaufe dir Flicken oder Patches, um die Löcher zu verdecken oder denke dir ein schönes Muster aus, das du auf die betroffenen Stellen nähen könntest. Mit wenigen Handgriffen kannst du dein T-Shirt aufpeppen und musst es nicht in die Mülltonne werfen.

Du siehst, ein kleines Loch im T-Shirt zu reparieren ist nicht allzu schwer. Kleidungsstücke einfach in die Mülltonne oder in den Altkleidersack zu schmeißen ist nicht besonders nachhaltig. Seine Kleidung zu reparieren hat zahlreiche Vorteile: Deine Klamotten bekommen eine zweite Chance, du schützt Ressourcen, kannst dich kreativ austoben und auch noch Geld sparen!

Verwandte Artikel