Roter samtiger Stoff

Cupro waschen: So einfach bekommst du deine eleganten Kleidungsstücke sauber

Zart, schimmernd und leicht wie Seide, dazu aber vegan und in der Regel sogar geeignet für Allergiker: Cupro ist längst mehr als ein Geheimtipp. Auch in deinem Kleiderschrank finden sich sicher einige Stücke aus der feinen Faser. Stellt sich die Frage, wie du Kleidung aus Cupro waschen solltest. Wir haben die Antwort für dich.

Kann man Cupro waschen?

Wenn du auf einen edlen Look setzen möchtest, dir aber gleichzeitig Seide zu anspruchsvoll in der Pflege ist, findest du in Cupro eine sehr gute Alternative. Das feine Material aus regenerierter Zellulose ist nämlich nicht nur atmungsaktiv und saugfähig, sondern im Vergleich zu Seide auch ein wenig pflegeleichter. Während du beim Waschen von Seide auf vieles achten musst, gilt bei Cupro generell: Pflegehinweise beachten, und du bist auf der sicheren Seite. In der Regel hast du drei Möglichkeiten:

Cupro waschen: In der Waschmaschine

Die gute Nachricht zuerst: Auch in der Waschmaschine kann man Cupro waschen. Ein bisschen Vorsicht ist aber in jedem Fall empfehlenswert. Die Faser verkraftet einen Waschgang bis 30 Grad. Dazu verwendest du ein Feinwaschmittel und drehst die Kleidung auf links. Auch bei den Umdrehungen solltest du lieber etwas vorsichtiger sein. Wenn der Waschgang beendet ist, entnimmst du die Kleidung direkt, wringst sie allerdings nicht aus. Auch der Einsatz einer Bürste empfiehlt sich beim Waschen von Cupro nicht.

Ein Modell mit einem orangen Oberteil mit weißen Punkten

Cupro waschen: Mit der Hand

Möchtest du Cupro-Stoff mit der Hand waschen, füllst du eine Schüssel, eine Wanne oder das Waschbecken mit lauwarmem Wasser und gibst ein wenig Feinwaschmittel, zum Beispiel Perwoll Wolle & Feines, hinzu. Dann lässt du die Kleidung einweichen und ziehst sie ab und zu langsam und vorsichtig durch die Lauge. Nach spätestens zehn Minuten spülst du die Kleidungsstücke dann mit klarem Wasser aus und drückst sie behutsam trocken.

Auf eine chemische Reinigung kannst du verzichten

Die dritte Option dürfte in den meisten Pflegehinweisen für Cupro stehen. Die Faser ist nämlich auch für eine chemische Reinigung geeignet. Da die oben genannten Arten der Wäsche allerdings problemlos funktionieren, kannst du dir das Geld für eine Reinigung außer Haus sparen und die Stücke aus Cupro bequem zuhause waschen.

Immer an der Luft trocknen lassen

In den Trockner solltest du Kleidung aus Cupro allerdings lieber nicht geben, da die Teile einlaufen oder ihre Form verlieren könnten. Stattdessen hängst du die Sachen einfach direkt nach dem Waschen richtig auf und lässt sie an der Luft trocknen. So hast du definitiv länger Freude an der Kleidung.

Vorsichtig bügeln

In der Regel sind Stücke aus Cupro bügelfest bis 150 Grad – prüfe aber vor dem Bügeln das eingenähte Pflegeetikett, um ganz sicher zu gehen. Da der Stoff allerdings weitestgehend knitterfrei ist, kannst du dir diesen Arbeitsschritt häufig auch sparen. Richtig aufgehängt behalten Kleidungsstücke aus Cupro nach dem Waschen ihre Form bei und du kannst sie wieder anziehen, sobald sie trocken sind.