Ein ordentliches Bett mit vielen hellen Kissen und einer hellen Bettdecke

Premium-Bettwäsche waschen: Der ultimative Leitfaden

Wir verbringen gut ein Drittel unseres Lebens im Bett. Grund genug, in hochwertige Premium-Bettwäsche zu investieren. Betrachte sie als ein 1.-Klasse-Ticket für den Mondschein-Express: Das Erlebnis, nach einem langen Arbeitstag zwischen üppige Baumwollbezüge zu schlüpfen, ist absolut unschlagbar. Natürlich solltest du auch Premium-Bettwäsche regelmäßig waschen. Hier erfährst du, wie du deine Luxuswäsche richtig hegst und pflegst, damit sie möglichst lange hält.

Was zeichnet hochwertige Bettwäsche aus?

Außer durch ein hochwertiges Material – in der Regel eine edle und reine Naturfaser wie Baumwolle oder Leinen – zeichnen sich Premium-Bettlaken durch eine hohe Fadenzahl aus. Das heißt, sie haben eine hohe Dichte aus horizontal und vertikal verlaufenden Fäden pro Quadratzentimeter.

Laken mit einer Fadendichte im Bereich von 200 bis 600 sind eine gute Grundausstattung; sie fühlen sich angenehm weich auf der Haut an, sind nicht zu schwer und robust genug für jahrelangen Gebrauch. Laken mit einer Fadenzahl von 1.000 und mehr gelten als Luxus-Bettwäsche. Sie sind besonders fein und entsprechend empfindlich. Deshalb ist beim Waschen dieser Bettwäsche besondere Sorgfalt geboten.  

Luxus-Bettwäsche richtig waschen – das solltest du beachten

Je höher die Fadenzahl, desto höher ist die Qualität der Bettwäsche – desto empfindlicher ist sie aber auch beim Waschen. Das liegt daran, dass Betttücher mit hoher Fadenzahl aus Baumwollfäden gewebt werden, die dünner und feiner sind als normale Garne. Wenn die Baumwolle bei sehr hohen Temperaturen gewaschen wird, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie schrumpft, ausfranst oder bricht. Umso wichtiger ist die richtige Waschtemperatur.

Die optimale Waschtemperatur für Bettwäsche

Unterschiedliche Stoffe und Fadenzahlen brauchen unterschiedliche Pflege. So gelten zum Beispiel für das Waschen von Seide andere Empfehlungen als für Baumwollstoffe. Bei welcher Temperatur du deine luxuriöse Bettwäsche am besten wäschst, ist auf dem Pflegeetikett angegeben. In Ermangelung eines Pflegeetiketts gilt die allgemeine Richtlinie, bei 40 °C mit einem milden Reinigungsmittel zu waschen.

Wenn du die Hinweise auf dem Pflegeetikett befolgst und beachtest, dass Laken mit hoher Fadenzahl bei niedrigerer Temperatur gewaschen werden müssen, dann kannst du eigentlich nichts falsch machen.

Bettwäsche regelmäßig waschen

Es klingt erst einmal widersinnig, ist aber richtig: Mit häufigem Waschen verlängerst du die Lebensdauer deiner Bettwäsche. Das liegt daran, dass sich jede Nacht Schmutzpartikel, Staub und Hautzellen in den Laken ansammeln und im Laufe der Zeit Druck auf das Gewebe ausüben. Je länger sich die Partikel auf der Bettwäsche befinden, desto stärker wird der empfindliche Stoff strapaziert. Wasche deine Bettwäsche am besten wöchentlich, um sie zu entlasten.

Handtücher mit Bettwäsche zusammen waschen?

Auch Handtücher sind ein vielgenutztes Textil, das du regelmäßig wäschst. Du solltest sie aber nicht mit deinen Premium-Bettlaken zusammen waschen. Warum? Handtücher können beim Waschen und Trocknen viele Flusen abgeben. Winzige Klumpen aus Textilfasern lösen sich vom Gewebe und verbinden sich mit anderen Teilen in der gleichen Waschladung. Und du möchtest doch nicht, dass deine kostbaren weißen Laken mit Flusen übersät aus der Trommel kommen.

Ein weiterer Grund, Handtücher separat zu waschen, ist die Reibung. Die rauere Textur eines Handtuchs reibt wie Schleifpapier auf deiner feinen Bettwäsche. Es mag verlockend sein, aus Zeitgründen alles zusammen zu waschen – aber es reduziert auch die Lebensdauer deiner Laken.

Aus dem gleichen Grund solltest du deine edlen Laken übrigens auch nicht mit Teilen waschen, die Reißverschlüsse, Knöpfe und andere Materialen enthalten, die Schäden am empfindlichen Gewebe verursachen können. Am besten ist es also, feine Bettwäsche separat zu waschen

Welches Waschmittel eignet sich für Bettwäsche am besten?

Bettwäsche ist in der Regel nicht annähernd so schmutzig oder übelriechend wie manches Kleidungsstück. Also nicht wie die Sportsocken, die du beim Marathonlauf getragen hast, oder dein Lieblingskleid mit dem Rotweinfleck. Um beim Waschen die Fasern zu schonen und die Farbintensität zu erhalten, empfehlen wir die sanfte Perwoll Renew & Repair Serie.

Für dunkle Laken empfehlen wir Perwoll Renew & Repair Schwarz & Faser, das dazu beiträgt, den tiefdunklen Farbton des Stoffs bei jeder Wäsche zu erhalten. Für bedruckte oder farbige Bettwäsche empfehlen wir Perwoll Renew & Repair Color & Faser, das die Leuchtkraft der Farben bewahrt. Für weiße Laken ist – richtig geraten – Perwoll Renew & Repair Weiß & Faser die richtige Wahl. Die regelmäßige Verwendung eines dieser sanften Waschmittel hält deine Laken sauber und frisch, während du dich zurücklehnen und dich in der Kunst des Schäfchenzählens üben kann.

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Laken aus ägyptischer Baumwolle wurden früher als der absolute Goldstandard in Sachen Premium-Laken vermarktet. Heute genießt diese Bezeichnung jedoch nicht mehr das Prestige von einst. Steht heute „Ägyptische Baumwolle“ auf der Verpackung, kann das zwar auf Laken aus hochwertiger Baumwolle hinweisen. Es kann sich aber auch um minderwertige Baumwolle handeln, die eben in Ägypten angebaut wurde.

Verwandte Artikel