Wollpullover ordentlich gefaltet auf einem Stapel

Ein Gefühl für Feines: Kaschmir-Pullover richtig waschen

Kaum ein anderes Material fühlt sich so herrlich auf der Haut an wie Kaschmir: Die Kaschmirziegen in der gleichnamigen Region Indiens produzieren die feinste Wolle der Welt. Pro Jahr liefert jede Ziege nur etwa 200 Gramm, was den hohen Preis der Wolle erklärt. Die Vorstellung, den teuren Kaschmir-Pullover in die Waschmaschine zu legen, löst oft Nervosität aus: Wir sagen dir, wie du deinen Kaschmirpulli richtig wäschst, damit er dir lange Freude bereitet.

Kaschmir-Pullover waschen: Per Hand oder in der Maschine?

Produkte aus Kaschmir sind seidig-weich und flauschig, regulieren Wärme und nehmen Feuchtigkeit auf – wer diesen Luxus einmal erlebt hat, möchte nicht mehr darauf verzichten. Wenn auch du ein Fan von Kaschmir bist, weißt du jedoch auch, dass Kaschmir eine besondere Pflege benötigt. Um das wertvolle Material nicht unnötig zu strapazieren, gibt es bei der Reinigung einige Dinge zu beachten. So viel jedoch gleich vorab: Es ist problemlos möglich, deinen Kaschmir-Pullover zu waschen. Du kannst das kostbare Stück sogar in die Waschmaschine legen – bei modernen Maschinen ist das im Woll- oder Schonwaschgang meist sogar schonender als eine Handwäsche. Es ist jedoch wichtig, dass du ein spezielles Wollwaschmittel verwendest, wenn du deinen Kaschmirpulli wäschst: Die Produkte wirken rückfettend und erhalten die natürliche Schutzschicht der Kaschmir-Fasern beim Waschen. Bei Perwoll findest du das richtige Produkt, damit dein feines Kleidungsstück lange Zeit schön bleibt.

Ziegen auf einer Wiese mit einem See und Bergen im Hintergrun
Kaschmir-Ziegen im Norden Indiens liefern die feinste Wolle der Welt für den Kaschmir-Pullover.

Überlege dir jedoch gut, ob es wirklich nötig ist, deinen Kaschmirpulli zu waschen. Kaschmir ist ein hochwertiges Naturprodukt und verfügt über selbstreinigende und antibakterielle Eigenschaften. Du musst deinen Kaschmir-Pullover daher seltener waschen als andere Kleidungsstücke. Hast du nach dem Tragen das Gefühl, dass dein Pulli etwas müffelt, reicht es möglicherweise, wenn du ihn für einige Stunden an der frischen Luft auslüftest. Erst wenn sich auf deinem Pullover Flecken zeigen, ist wirklich eine Wäsche fällig.

Kaschmir-Pullover waschen: Die richtige Temperatur

Um deinen Kaschmir-Pulli richtig zu waschen, gilt es, die Temperatur korrekt einzustellen. Wähle ein Woll- oder Schonwaschprogramm mit einer Waschtemperatur von maximal 30 Grad Celsius. Ebenso wichtig ist das Schleudern: Mehr als 800 Umdrehungen solltest du deinem Wollpullover nicht zumuten. Drehe deinen Kaschmirpulli zum Waschen auf links und vermeide es, gleichzeitig Kleidungsstücke mit Gürtelschnallen sowie Reiß- oder Klettverschlüssen zu waschen: Dein Pullover könnte dadurch Schaden nehmen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Waschtrommel nur etwa zur Hälfte zu befüllen. Wenn du das beachtest, spricht nichts dagegen, deinen Kaschmir-Pullover in der Maschine zu waschen.

Du kannst den Kaschmir-Pullover auch per Hand waschen. Gehe dabei jedoch sehr vorsichtig vor und achte darauf, dass das Wasser nur lauwarm ist. Vermeide es, die Wolle einzuweichen oder zu reiben, da das zum Verfilzen führen könnte. Anschließend den Kaschmir-Pullover mit klarem Wasser auswaschen und per Hand sanft ausdrücken. Eine Möglichkeit ist es, den Kaschmirpulli nach dem Waschen in ein Handtuch zu wickeln und leicht anzudrücken, um ihm die Feuchtigkeit zu entziehen.

Kaschmir-Pullover nach dem Waschen richtig trocknen

Wichtig ist es, den Kaschmir-Pullover nach dem Waschen mit großer Vorsicht zu behandeln und keinesfalls auszuwringen. Im Trockner und beim Aufhängen auf der Wäscheleine besteht ebenfalls die Gefahr, dass der Pulli seine Form verliert. Idealerweise trocknest du den Kaschmir-Pullover, indem du ihn ausgebreitet auf ein Handtuch legst. Auf direkte Sonneneinstrahlung oder Heizungswärme solltest du ebenfalls verzichten: Am schonendsten ist eine normale Raumtemperatur.

Verwandte Artikel