Voll im Trend: Jeansjacke aufpeppen mit DIY-Ideen

Besticken, bedrucken, zerschneiden – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, aus einer alten Jeansjacke ein neues Lieblingsstück zu kreieren. Die Jeansjacke ist ein Mode-Evergreen. In jedem gut sortierten Kleiderschrank hat sie ihren festen Platz. Doch jede Modeliebhaberin kennt es: Einfarbige Jeansjacken können, egal ob alt oder neu, schnell langweilig wirken. Mit ein paar einfachen Maßnahmen lässt sich das schnell ändern.

Upcycling liegt im Trend

In Zeiten von Fast Fashion überstehen viele Klamotten nicht einmal eine Saison. Die Folge sind überfüllte Kleiderschränke mit Schrankleichen – oder die ausgedienten Kleidungsstücke landen im Kleidercontainer. Immer mehr Menschen möchten diesem Konsumverhalten etwas entgegensetzen. Für sie hat Nachhaltigkeit eine zentrale Bedeutung. Sie hinterfragen Produktions- und Anbauprozesse und integrieren nachhaltiges Handeln aktiv in ihr Leben. Eine Möglichkeit dafür ist das Upcycling von Möbeln und Kleidung.

Was vor 50 Jahren noch durchaus üblich war, gewinnt nun wieder an Attraktivität. Intakte Kleidung wird nicht länger entsorgt, sondern aufgepeppt. Dafür sind in der Regel kaum spezielle Kenntnisse oder Erfahrungen erforderlich. Mit der passenden Anleitung kannst auch du aus alten Kleidungsstücken neue machen. Upcycling ist nicht nur nachhaltig, sondern auch ein spannendes Projekt, an dem du dich versuchen sollten. Es ist schön, etwas Eigenes zu erschaffen.

Zahlreiche Beiträge im Internet zeigen, wie einfach es ist, selbst einen neuen Look zu kreieren. Darunter befinden sich auch viele Anleitungen für Anfänger und Fortgeschrittene, mit denen sich eine Jeansjacke aufpeppen lässt. Wir haben die schönsten Ideen für dich zusammengetragen.

Jeansjacke mit White Lettering, Painting und Patches verzieren

Jeansjacken sind ein Allround-Kleidungsstück. Sie passen einfach zu jedem Outfit: zum Sommerkleid, zum coolen Shirt oder zur modischen Bluse. Wenn dir die klassischen Modelle oder deine alten Jeansjacken langweilig geworden sind, kannst du sie mit wenigen Handgriffen aufpeppen.

Eine beliebte Methode, seine Jacke etwas aufzuhübschen, ist das White Lettering. Dafür suchst du dir einen coolen Slogan oder Namen aus und verzierst die Rückseite deiner Jeansjacke damit. Das kannst du mit der Hilfe einer Druckerei machen oder du machst es selbst, indem du Textilfarbe benutzt. Wenn du dir unsicher bist, ob du freihändig so gut malen kannst, fertige vorher eine Schablone aus Pappe an. Übrigens muss es nicht unbedingt ein Schriftzug sein, ein individuelles Bild oder eine Grafik sehen genauso cool aus. In diesem Fall spricht man von White Painting. Eine noch einfachere Methode, seine Jeansjacke aufzupeppen, sind Patches zum Aufbügeln oder Aufnähen. Im Internet und in ausgewählten Geschäften lassen sich vielfältige Patches in unterschiedlichen Größen kaufen. Suche dir deine Favoriten aus und verpasse damit deiner Jeansjacke einen coolen Style.

Tipp: Jeansstoffe lassen sich mit nur wenigen Handgriffen schnell und einfach umgestalten. Das gilt nicht nur für die Jeansjacke. Auch eine Jeansshort, ein Jeansrock oder eine im Trend liegende Destroyed Jeans kannst du einfach selber machen.

Jeansjacke mit Perlen, Strass und Stickereien aufpeppen

Eine Alternative zum rebellischen Look ist das Verzieren der Jeansjacke mit edlen Applikationen wie Perlen, Strass, Nieten oder Glitzer. Mit Perlen und Strasssteinen verzierte Ärmel sind ein hübscher Hingucker. Mit Nieten, Bändern und Spitze lassen sich zudem Löcher und Risse ansprechend wieder verschließen. Diese schneidest du vorher an geeigneten Stellen in deine Jeansjacke. Der Edel-Look ist perfekt für lange Partynächte.

Auf Festivals ist der angesagte Boho-Look aus bunten Ethnostoffen beliebt. Ein Mix aus Spitze, Quasten und bunt bedruckten Stoffen eignet sich auch hervorragend dazu, deiner Jacke ein vollkommen individuelles Aussehen zu verpassen. Ein Hingucker wird sie sowieso. Das ist dir alles zu viel Aufwand? Manchmal hilft auch einfach ein Umfärben der Jeansjacke, um ihr wieder neue Frische zu verleihen. Oder du greifst einfach zur Schere und kürzst deine Jeansjacke – oder wie wäre es mit einer Jeansweste?

Im Übrigen gilt auch nach dem Aufpeppen der Jeansjacke: Wasche die Jacke gemäß den Informationen auf dem Waschetikett. Perwoll hält dafür die passenden Waschmittel-Produkte bereit. Bei Verzierungen wie Strasssteinen, Perlen, Pailletten und Zierknöpfen solltest du die Jeansjacke vor dem Waschgang in einen Waschbeutel stecken.

Verwandte Artikel