Close-up eines Bügeleisens

Polyester bügeln: Die besten Tipps zum Glätten von empfindlichen Stoffen

Synthetik- bzw. Kunstfasern wie Polyester, Nylon, Polyamid oder Viskose sind farb- und formbeständig, langlebig und prinzipiell pflegeleicht. Nur beim Bügeln sind Synthetikstoffe, aber auch Seide, sehr hitzeempfindlich. Hier erfährst du, welche Besonderheiten es beim Bügeln von Polyester, Viskose oder Seide gibt.

Synthetik bügeln: „Keep cool“ lautet die Devise

Kleidungsstücke mit Kunstfaser-Anteil oder aus reinem Synthetikmaterial sind in der Regel pflegeleicht und robust, dennoch solltest du bei der Pflege die Besonderheiten des Materials beachten, um die Fasern zu schonen und damit die Lebensdauer der Kleidungsstücke zu verlängern. Für Oberbekleidung oder Wäsche werden Kunstfasern wie Viskose, Polyamid oder Polyester meist in der Mischung mit Baumwolle oder anderen Garnen verwendet, um den Tragekomfort eines Kleidungsstücks zu erhöhen. Sport-, Bade- und Outdoor-Bekleidung besteht dagegen oft aus reinem Synthetikmaterial.

Generell kannst du Kunstfasern wie Viskose, Polyamid oder Polyester problemlos bügeln. Allerdings kommt es nicht nur beim Waschen von Synthetikstoffen, sondern auch beim Bügeln von Polyester, Viskose & Co. auf das Wie an! Zu viel Hitze schadet dem Material und kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass das Fasermaterial schmilzt und verklebt. Um das zu verhindern, sind beim Bügeln von Synthetikstoffen die richtige Bügeltemperatur und die richtige Bügeltechnik ausschlaggebend.Es gibt auch Synthetikgewebe, die auf keinen Fall gebügelt werden sollten. Wirf am besten erst einmal einen Blick auf das Pflegeetikett: Ein durchgestrichenes Bügeleisen zeigt an, dass Bügeln dem Gewebe schadet. Die empfohlene Bügeltemperatur wird durch einen oder mehrere Punkte im abgebildeten Bügeleisen-Symbol angegeben.

  • Ein Punkt: Bügeln bei niedriger Temperatur bis maximal 110 °C möglich, am besten ohne Dampf.
  • Zwei Punkte: Bügeln bei mäßiger Hitze bis maximal 150 °C möglich.
  • Drei Punkte: Bügeln bei höherer Temperatur von bis zu 200 °C möglich.

Polyester bügeln: Nicht zu heiß und am besten von links

Polyesterfasern sind zwar äußerst robust, jedoch sehr hitzeempfindlich. Kleidung mit hohem Polyesteranteil solltest du daher nur auf der niedrigsten Temperaturstufe deines Bügeleisens bügeln. Zu hohe Bügeltemperaturen können dazu führen, dass die einzelnen Polyesterfasern schmilzen und beim Aushärten miteinander verkleben.

Bügle Polyesterstoffe am besten ohne Dampf und auf links. Sehr empfindliche Stücke wie eine Bluse aus Polyester-Chiffon bügelst du durch ein sauberes Baumwoll-Küchentuch oder ähnliches. Damit schützt du das Synthetikgewebe vor dem Überhitzen. Da Polyester knitterarm ist, kannst du je nach Kleidungsstück sogar ganz auf das Polyester-Bügeln verzichten und das Teil einfach nach dem Waschen ein wenig in Form ziehen.

Viskose bügeln: Idealerweise mit Dampf oder leicht feucht

Afro-amerikanische junge Frau steht am Bügelbrett und bügelt ein Shirt aus Seide.
Seide bügelst du am besten ohne Dampf auf mittlerer Temperaturstufe.

Zwar ist Zellulose – der Rohstoff, aus dem Viskose hergestellt wird – natürlichen Ursprungs, dennoch gilt Viskose als Synthetikfaser, da die Holzfasern erst durch ein chemisches Verfahren verflüssigt und dann zu textilen Fasern ausgesponnen werden.Viskose hat ähnliche Trage- und Pflegeeigenschaften wie Seide, und diese sollten auch beim Waschen von Viskose berücksichtigt werden. Zwar ist Viskose besonders angenehm zu tragen, die Synthetikfaser knittert jedoch leicht. Viskose zu bügeln ist daher sowohl für das Erscheinungsbild als auch für den Tragekomfort deiner Kleidung von Vorteil.

Kleidungsstücke aus Viskose drehst du vor dem Bügeln am besten auf links. Wenn der Stoff noch leicht feucht ist, erleichtert das den Bügelvorgang: Wähle eine möglichst niedrige Temperaturstufe und die Dampf- oder Sprühfunktion des Bügeleisens. Fülle den Wassertank des Bügeleisens mit destilliertem Wasser, um Kalkflecken auf deiner Kleidung zu vermeiden. Zur Schonung des Materials und um glänzende Stellen im Gewebe zu verhindern, die durch den Druck des Eisens und die Hitze entstehen können, bügle empfindliche Stücke aus Viskose am besten durch ein sauberes Baumwolltuch.

Verwandte Artikel