Drei junge Frauen mit Dirndl auf einer grünen Weide, die in die Luft springen und die Hände nach oben werfen.

Dirndl aufpeppen: So verschönerst du die Tracht

Das Dirndl als traditionelle Tracht ist in aller Welt durch das Oktoberfest bekannt geworden. Aber ein Dirndl lässt sich in den süddeutschen Gefilden auch zu vielen anderen Anlässen gut tragen. Das Problem: Dirndl sind in der Anschaffung recht teuer. Und auch wenn sie schick aussehen, so oft trägt man sie dann doch nicht. Du bist eingeladen und möchtest dein altes Dirndl aufpeppen? Wir zeigen dir, wie du mit kleinen Tricks dein Dirndl verschönern kannst!

Dirndl aufpeppen: Fange mit den kleinen Dingen an

Dirndl unterliegen strengen traditionellen Richtlinien, die sich im Laufe der Jahrhunderte eingebrannt haben. Viel Spielraum bleibt da manchmal nicht, um sich mit einem Dirndl von anderen Frauen abzuheben. Wenn du aber Lust hast, dein Dirndl durch kleine Akzente etwas aufzupeppen, dann nimm dir kleine Elemente der Tracht wie zum Beispiel Knöpfe vor.

Um dein altes Dirndl etwas aufzupeppen, kannst du dir zum Beispiel neue, hochwertigere Knöpfe zulegen und an der Bluse der Tracht befestigen. Besonders gut sehen Metall-Knöpfe mit eingearbeiteten Rüschen oder Schnörkel-Linien aus. Die verleihen deinem Dirndl einen schönen Vintage-Look und sehen gleichzeitig hochwertig aus.

Ein anderer Weg, dein Dirndl zu verschönern, ist es die Länge des Rocks zu verändern. Hast du einen Anlass, bei dem es nicht allzu streng nach den traditionellen Regeln zugeht, dann kannst du deinen Rock um einige Zentimeter kürzen. Damit verjüngst du die Tracht ein wenig und zeigst gleichzeitig etwas mehr Bein.

DIY: Dirndl mit Tasche aufpeppen

So schön ein Dirndl auch sein mag, es hat einen riesigen Nachteil: es hat meist keine Taschen. Accessoires wie eine Umhängetasche sind da schon Pflicht. Um dein Dirndl aufzupeppen und funktionaler zu gestalten, kannst du einen kleinen Taschenbeutel in den Dirndlrock einnähen. Keine Sorge, selbst Traditionalisten werden diesen super praktischen Trick nicht bemerken. Denn der Taschenbeutel wird von der Schürze verdeckt! Also, ran ans Nähen.

Um dein altes Dirndl mit einer Tasche aufzupeppen, brauchst du Folgendes:

  • Passendes Garn
  • Maßband
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine
  • Kreide
  • Taschenbeutel aus Baumwolle
  • Passenden Stoffbesatz
  • Reißverschluss
  1. Suche dir eine Falte, unter der du die Tasche einnähen möchtest. Lasse dazu am besten das Dirndl auf einem Bügel hängen.
  2. Nimm dir nun Stecknadeln und platziere sie quer ein paar Zentimeter unterhalb der Naht vom Mieder. Je nach Länge des Reißverschlusses steckst du eine zweite Stecknadel weiter unten ab. In der Regel sind Standard-Reißverschlüsse um die 15 cm lang. Zwischen dem abgesteckten Bereich kommt dann dein Taschenbeutel.
  3. Trenne nun die Naht zwischen Rock und Mieder auf, lege diesen Bereich offen und markiere ihn.
  4. Schnapp dir nun den Stoffbesatz und den Taschenbeutel, der aus zwei Hälften besteht. Diese kannst du natürlich auch selber nähen oder im Nähbedarf deines Vertrauens fertig kaufen. Wenn sie nicht der richtigen Größe für deine Dirndl-Taschen entsprechen, passe sie an die gewünschte Größe an. Achte beim Zuschneiden des Stoffbesatzes darauf, dass dieser noch genug Platz zum Annähen hat. Nimm die Länge des Reißverschlusses, addiere weitere 3-5 cm oberhalb und unterhalb des Reißverschlusses hinzu und plane ca. 4-5 cm in der Breite vom Reißverschluss ein. So hast du genug Platz, um den Besatz und den Verschluss einzunähen.
  5. Schneide nun jeweils in den Besatz sowie in den Rock die Länge des Reißverschlusses ein. Lege nun den Besatz auf den ausgeschnittenen Teil des Rocks und nähe mit der Nähmaschine einmal um den Schlitz herum.
  6. Nun kannst du den Reißverschluss ganz normal einnähen. Um es dir später beim Tragen einfacher zu machen, den Verschluss zu öffnen, nähe ihn so ein, dass der Verschluss im geschlossenen Zustand unten liegt.
  7. Füge nun im letzten Schritt die beiden Hälften des Taschenbeutels jeweils links und rechts an den Besatz an, nähe sie zusammen und schon hast du dein altes Dirndl mit einer Tasche aufgepeppt.

Dirndl für den Sommer aufpeppen

Um dein Dirndl für den Sommer noch ein wenig luftiger zu machen, kannst du die kleinen Ärmel am Oberarm einkürzen oder diese komplett heraustrennen. Drehe dafür das Dirndl auf links und gehe mit einer Textilschere an der Ärmelnaht entlang. Sei dabei vorsichtig und gehe nicht zu grob mit der Schere um, ansonsten gibt es Löcher beim Heraustrennen. Und schon hast du dein Dirndl für den Sommer etwas aufgepeppt.

Eine andere Möglichkeit, ohne wirklich viel zu schneiden und zu nähen, sind Accessoires. Die typischen Elemente wie das Satinband, lassen sich am Dirndl ganz einfach und ohne viel Aufwand verschönern. Wie wäre es zum Beispiel mit einem floralen Band, indem du mit wenigen Stichen Stoffblumen an ihm befestigst? Das sieht besonders bei pastellfarbenen Kleidern extrem gut aus!

Egal, wie du dein Dirndl aufpeppst: Denk immer daran, deine Kleidung richtig zu pflegen. Besonders bei Dirndl bestehen viele Teile aus Wolle, Seide oder auch Satin. Diese empfindlichen Stoffe solltest du immer in einem Feinwasch- oder Handwaschprogramm behandeln und dabei ein ausgewiesenes Produkt wie Perwoll Renew Wolle verwenden. So bleiben die hochwertigen Materialien auch nach dem Waschen weich und geschmeidig.