Schal stricken für Anfänger

Ein Schal aus dicker Wolle ist das ideale Projekt für alle, die gerade mit dem Stricken anfangen. Du brauchst nämlich weder viele Vorkenntnisse noch eine Menge Material für diese meditative Handarbeit, die nach ein wenig Übung wie von selbst klappt. Suche dir für deinen ersten Schal Wolle aus, die dir gut gefällt und angenehm in der Hand liegt. Was du sonst noch brauchst, erfährst du hier.

Das brauchst du, um einen Schal zu stricken

Die Materialien für einen selbst gestrickten Schal sind
überschaubar. Du brauchst lediglich:

  • Wolle
  • Stricknadeln
  • eine Wollnadel
  • eine Schere

Lass dir bei der Auswahl der Wolle etwas Zeit. Einen Schal zu stricken, ist einfach und geht schnell, aber du möchtest ihn danach ja auch möglichst lange tragen. Deshalb sollte sich die Wolle gut anfühlen und dir die Farbe gefallen. Wähle möglichst dicke Wolle. Viele Anfänger finden es besonders einfach, mit ihr zu arbeiten, und der Schal wächst mit dicker Wolle auch schneller in die Länge.

Ist die Wolle ausgesucht, braucht man passende Nadeln. Die Dicke der Wolle gibt nämlich die Nadelstärke, also deren Durchmesser, vor. Um das richtige Hilfsmittel zu finden, reicht ein Blick auf die Banderole des Wollknäuels, auf der die ideale Nadelstärke zur Verarbeitung der Wolle angegeben ist. Die Banderole enthält noch weitere wichtige  Informationen. Zum Beispiel wird darauf oft mittels einer kleinen Grafik angegeben, wie viele gestrickte Reihen wie viele Zentimeter ergeben. Da jeder ein wenig anders strickt, ist das immer nur eine ungefähre Angabe, die dir aber hilft  abzuschätzen, wie viel Knäuel du für die  gewünschte Länge deines Schals brauchen wirst.

Außer dem Material benötigst du noch ein wenig  Grundwissen. Um einen Schal zu stricken, der ein einfaches Muster wie „kraus rechts“ hat, musst du Maschen  aufnehmen, rechte Maschen stricken und am Ende die letzte Reihe abnehmen können. Der einfachste Weg, das zu lernen, ist, es sich zeigen zu lassen. Dazu kannst du einfach „Maschen aufnehmen“ oder „rechts Maschen stricken“ als Suchbegriff eingeben und auf eins der angezeigten Videos klicken. Innerhalb von Minuten bekommst du so die nötigen Handgriffe beigebracht, mit denen du lernst, einen Schal zu stricken.

Schal stricken: Eine einfache Anleitung

Wolle und passende Nadeln liegen bereit und du weißt, wie
man Maschen aufnimmt, abnimmt und rechts strickt? Dann kann es jetzt losgehen:

  1. Die erste Reihe bestimmt, wie breit dein Schal wird. Nimm also so lange Maschen auf, bis dir die Breite gefällt.
  2. Nun strickst du mit rechten Maschen so lange Reihe um Reihe, bis dein Schal lang genug ist.
  3. Nimm nun die Maschen ab, trenne den Fadenzwischen fertigem Schal und Restknäuel und vernähe das Endgarn an der Seite des Schals.

So einfach kann man einen Schal selbst machen. Punkt zwei wird man selten in einer Sitzung beenden, aber das ist auch nicht Sinn der Sache, denn sicher möchtest du gerne etwas entspannende Zeit mit deinem Strickprojekt verbringen.  Falls nach dem Beenden des Schals noch etwas Wolle übrig ist, kannst du direkt das nächste Projekt anfangen und ein Stirnband stricken, das dann perfekt zu deinem Schal passt.

Nach dem Schal einfach weiter stricken

Wunder dich nicht, wenn dich nach Beendigung deines Schals das Strickfieber packt. Wer einmal Gefallen am leisen Klicken der Nadeln gefunden hat, möchte es immer wieder hören. Vielleicht magst du als nächstes Projekt ein Dreieckstuch stricken, das ebenfalls zu den leichteren Strickprojekten gehört. Sicher dauert es dann nicht mehr lang, bis du Lust auf komplexere Aufgaben mit Wolle und Nadeln hast und auch mal ausprobieren möchtest, einen Pullover oder Socken zu stricken.

Wer sich wieder einem Schal widmen möchte, um ihn vielleicht zu verschenken oder weil man zu verschiedenen Wintermänteln unterschiedliche Accessoires braucht, kann ebenfalls neues Strickwissen sammeln: einfach, indem man ein neues Muster ausprobiert, das durch abwechselnde rechte und linke Maschen entsteht. Oder indem man einen Schal mit Streifen in unterschiedlichen Farben anfertigt und dafür verschiedene Wolle nutzt.

image
Auf einen selbst gestrickten Schal in der Lieblingsfarbe kann man zurecht stolz sein.

Ein guter Tipp für jedes Strickprojekt ist, die Banderole aufzuheben, mit der neue Wolle umwickelt wird. Auf dieser stehen nämlich die gleichen Hinweise, die du sonst auf dem kleinen Pflegeetikett findest, das bei gekaufter Bekleidung immer eingenäht ist. Willst du deinen Schal oder die Socken irgendwann waschen, erfährst du so, ob die verwendete Wolle in die Waschmaschine darf, mit der Hand gereinigt werden soll und was es sonst noch bei der Pflege zu beachten gibt. Wenn eine Wäsche möglich ist, dann solltest du immer ein schonendes Waschmittel wie Perwoll für Wolle und Feines verwenden, damit du lange Freude an deinen selbst gestrickten Kunstwerken hast.

Verwandte Artikel