Socken stricken: Mit dieser Anleitung klappt es bestimmt

Wer liebt sie nicht? Die kuscheligen und warmen Stricksocken, die nicht nur im Winter besonders gemütlich sind. Socken selbst zu stricken ist nicht nur einfach, sondern macht auch viel Spaß. Dabei kannst du deine Lieblingsfarben und auch das Muster frei wählen. Mit dieser Anleitung erklären wir dir, wie Sockenstricken selbst für Anfänger zum Kinderspiel wird.

Was du zum Sockenstricken benötigst

Socken müssen einige Strapazen aushalten. Daher sind die richtige Wolle und Pflege das A und O. Besonders eignet sich spezielle Sockenwolle, die in unterschiedlichen Farben oder als Verlaufsgarn erhältlich ist. Wichtig ist zudem, immer ein Garn mit derselben Stärke sowie gleichen Pflegeeigenschaften zu wählen. Gerne erklären wir dir, wie du Wolle waschen und pflegen kannst.

Außerdem benötigst du:

  • Fünf gleiche Nadeln
  • Schere
  • Vernähnadel

Bunte Socken strickst du am besten mit einem farbenfrohen Verlaufsgarn.

Socken stricken: Zuerst das Bündchen

  1. Du beginnst am Bündchen mit einem Maschenanschlag aus zwei übereinandergelegten Nadeln und mit so vielen Strickmaschen, wie für die jeweilige Größe benötigt werden. Durch die beiden Nadeln wird das Bündchen etwas lockerer und deine Socken erhalten mehr Tragekomfort.
  2. Dann ziehst du eine Nadel wieder heraus, damit alle Maschen nur noch auf einer Nadel liegen.
  3. Nun startest du mit dem Nadelspiel: Dazu nimmst du drei weitere Nadeln, teilst die angeschlagenen Maschen durch vier und verteilst sie gleichmäßig auf die weiteren Nadeln, damit am Ende alle vier Nadeln in einem Viereck vor dir liegen und die gleiche Maschenanzahl haben.
  4. Mit der fünften Nadel strickst du die Socke von einer Seite bis zum Beginn der Ferse.
  5. Ist eine Seite abgestrickt, nimmst du die freigewordene Nadel für die andere Seite, bis alle vier Seiten fertig sind. Ob du ein paar kurze Socken stricken möchtest oder lieber lange Kuschelsocken, ist reine Geschmackssache.

Jetzt wird es komplizierter: Die Ferse beim Sockenstricken

Die Ferse wird nur über die erste und vierte Nadel gestrickt, die du zu Beginn auf einer Nadel abstrickst. Dazu alle Maschen solange nach rechts abstricken, bis eine Nadel frei wird. Die dritte und zweite Nadel samt Maschen ruhen in der Zeit. Nun strickst du die Reihen in Hin- und Rückreihen von rechts nach links ab, bis die Länge und Breite der Ferse erreicht ist. Hast du die Ferse der Socke komplett gestrickt, bringst du alle fünf Nadeln wieder ins Spiel. Dazu nimmst du am Rand des abgeschlossenen Schafts die jeweiligen Maschen der dritten und zweiten Nadel auf, bis alle vier Nadeln die gleiche Maschenanzahl haben.

Und zum Schluss der Fuß: Du hast deine ersten Socken unter Anleitung gestrickt

Der Fuß und die Bandspitze gehören zu den Abschlussarbeiten. Zunächst den Fuß in der entsprechenden Länge abarbeiten und dann mit der Bandspitze beginnen. Dazu die erste und dritte Nadel bis zum Ende abstricken und bei der zweiten und vierten Nadel mit angehobenen Maschen überziehen. Zum Schluss mit einem doppelten Faden fest zusammenziehen, den Rest abschneiden und mit einer Vernähnadel durch die letzten Maschen ziehen.

Die Größe kannst du nach Belieben variieren und auch Socken für die Kleinsten in unterschiedlichen Mustern stricken. Mit niedlichen Zierknöpfen oder kleinen Bommeln bestickt – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wir hoffen, dass dir unsere Anleitung zum Thema Sockenstricken gefallen hat. Nun möchtest du sicherlich lange Freude an deinen neuen Kuschelpartnern haben. Hier erfährst du, wie Perwoll zur Stärkung deiner Kleidung beiträgt.

Verwandte Artikel